GlobaLokal Mentoring

Infomaterial zu

ASYL UND ANDERE RECHTSFRAGEN
Sprachen
Ausbildung und Arbeiten
Kultur
Gute Treffpunkte
Kostenlose Apps von Wohnheim bis Schufa
Wohnen

 

VHS-Portal für Mitarbeitende in der Flüchtlingsarbeit

Die Volkshochschulen haben ein Online- Portal für Flüchtlinge und Mitarbeitende in der Flüchtlingsarbeit aufgebaut. Nachdemin den letzten Jahren viele Protagonisten der einzelnen Initiativen eigene Seiten erstellt haben, für die es zu der Zeit auch wirklich einen großen Bedarf gab, stellte man nun fest, dass diese nun inaktiv sind und kaum noch genutzt werden. Die Webseitenpflege macht viel Arbeit und die Vernetzung und der Informationsaustausch finden oft durch andere (soziale) Medien statt.

Die Seite vhs-ehrenamtsportal.de/ wird von Beginn an wohl mit einer guten Zielrichtung und Struktur betrieben. Nicht nur für Geflüchtete, die ihre Sprachkompetenz durch einzelne Module in bestimmten Themenfeldern erweitern wollen, sondern auch für Haupt- und Ehrenamtliche, die zusätzliche Informationen für die Unterstützung der von ihnen begleiteten Flüchtlinge in den unterschiedlichen Bereichen suchen, gibt es schon jetzt ein interessantes Angebot, welches noch ausgebaut werden wird.
Verschiedene Rubriken zu Herkunftsländern, Asylrecht uvm. geben die Möglichkeit vom Quiz zum eigenen Wissenstand bis zu tollen kleinen Videos, in denen namhafte Experten etwas zu den einzelnen Bereichen sagen, zu stöbern. Als Beispiel Dr. Florian Pfeil zur Sicherheitslage in Somalia oder die Fachbereichsleiterin der VHS Rhein-Sieg für Deutsch als Fremdsprache, Alexandra Haas in einem Video zur Sprachbegleitung.

Handbuch Germany

In sieben verschiedenen Sprachen (Deutsch, English, Türkçe, français, دری/فارسی ,پښتو und العربية) können Neuzugewanderte auf der Seite Informationen zum Leben in Deutschland einholen. Die behandelten Themen sind sehr umfassend von A bis Z wie Asyl oder Ausbildung über Führerschein bis Wohnen und Zusatzversicherung. Darüber hinaus gibt es viele weiterführende Links und Kontaktdaten sowie Videoclips. Es lohnt sich also mal reinzuschauen: www.handbookgermany.de

Asyl und andere Rechtsfragen

Auf der Internetseite von „Frankfurt hilft“ gibt es insbesondere unter den Menüpunkten Materialien und FAQs viele Informationen, Materialien (z.B. Wörterbuch Deutsch-Tigrinya) und Hinweise zum Thema Flucht und Asyl. http://frankfurt-hilft.de/

Die GGUA e.V. unterstützt und berät Flüchtlinge hinsichtlich des Asylverfahrens und bei sozialen Problemen und informiert über die gegenwärtige Asylpolitik, die Lebenssituation der Flüchtlinge in der Bundesrepublik sowie über die Ursachen ihrer Flucht. http://www.ggua.de/startseite/

Das Projekt „Q – Qualifizierung der Flüchtlingsberatung“ der GGUA e.V. bietet Fortbildungen, Schulungen und Seminare für haupt- und ehrenamtliche BeraterInnen an. Ratsuchende in juristischen Fragen (von Asylrecht bis Zuwanderungsgesetz) können sich direkt an die MitarbeiterInnen des Projekts wenden. http://www.ggua.de/arbeitsbereiche/projekt-q-qualifizierung-der-fluechtlingsberatung/ .

Unter einer weiteren Internetseite einwanderer.net bietet das Projekt Q viele Materialien zum Asylrecht, Ausländerrecht, Staatsangehörigkeitsrecht und Freizügigkeitsrecht sowie Hilfreiches für die Beratungsarbeit, Handreichungen und Broschüren. http://www.einwanderer.net/uebersichten-und-arbeitshilfen/

Video zur Vorbereitung auf die Anhörung im Asylverfahren
Der Kölner Flüchtlingsrat hat gemeinsam mit Filmschaffenden ein Video produziert, in dem wichtige Informationen zur Anhörung im Asylverfahren vermittelt werden. Der Film steht in zahlreichen Sprachversionen zur Verfügung:  www.asylindeutschland.de

Kostenlose Apps von Wohnheim bis Schufa:

  • Welcome App Germany
    Integrationshilfe per Smartphone für Flüchtlinge und Zuwanderer in Deutschland,
    Sprachen: DE/EN/FR/AR, allgemeine Informationen zum Alltag, spezielle Informationen zur Asyl-Thematik, regionale Informationen zu Frankfurt, nutzbar auch ohne konstante Internetverbindung, welcome-app-concept.de
  • Klick zur Karriere: Karriere Kompass Deutschland
    Die App für Ausbildung, Studium und Arbeit in Deutschland. Kostenfreier Download für Smartphones, Tablets und Blackberrys. Mehr Information
  • Illustriertes Wörterbuch: idormdict
    Die App greift den Stil des liebevoll illustrierten Wohnheimwörterbuchs auf und zeigt typische Alltagssituationen im Leben von Studierenden. Mehr Information
  • JinGER – All about Germany
    Die kombinierte Mobil- und Webapp, informiert über Deutschland, Arbeit, Umzug, Leben, Spaß und Kommunikation. Mehr Information
  • Der Newcomers Guide ist eine nutzerorientierte Publikation und informiert über das Leben und Arbeiten in der Frankfurt Rhein Main Region. Er ist speziell auf die Bedürfnisse der Neubürger ausgerichtet. http://www.newcomers-network.de/rhein-main/newcomers-guide/index.phpDer Newcomers Guide ist auch als eine kostenlose Android Applikation, mit zahlreichen Videos und Landkarten allerdings nur für die Region Mittelhessen erhältlich. Mehr Information
  • Franz ist eine freie Messaging App, die Chat & Messaging Services zusammenbringt. Franz verbindet momentan Slack, WhatsApp, WeChat, HipChat, Facebook Messenger, Telegram, Google Hangouts, GroupMe, Skype und mehr. Download für Mac, Windows & Linux:
    www.meetfranz.comHier noch ein Artikel von der Süddeutschen darüber
    www.sueddeutsche.de/wirtschaft/technik-endlich-vereint

Verbraucherzentrale

Mehrsprachige Infos und Checkliste für 10 Lebensbereiche der Verbraucherzentrale Nordrheinwestfalen Mehrsprachige Infos für Flüchtlinge

Sprache und Sprechen

Informationsseiten der Stadt Frankfurt zum Thema Deutsch lernen, Teachers On The Road und Integrationskurse

„Ich will Deutsch lernen“ – Nachhaltige Deutschkurse für Geflüchtete

Der Deutsche Volkshochschul-Verband bietet ein kostenfreies Angebot an, das in Integrationskursen und von SelbstlernerInnen genutzt werden kann. Ein Online-Portal und eine multilinguale App vermitteln Lerninhalte, die an den Alltag der Lernenden angelehnt sind. Für Lehrende gibt es Schulungen. Es ist sowohl für selbstständig Lernende als auch im Kontext von bestehenden Sprachkursen nutzbar.  www.bpb.de  (Quelle: bpb.de) Die dazugehörige App heißt: Ich will Deutsch lernen

Das Informationsportal fluechtlingshelfer.info einen hilfreichen Überblick zum Thema Zugang zu Sprachkursen erstellt: Wer darf einen Integrationskurs besuchen? Wer muss einen Integrationskurs besuchen? Was kann man tun, wenn man keinen Anspruch auf einen Integrationskurs hat? Welche anderen staatlich geförderten Kurse gibt es sonst noch zum Deutschlernen (auch berufsbezogene “Deutschsprachförderung“).

Zum Überblick:
fluechtlingshelfer.info/start/detail-start/news/wer-hat-zugang-zu-staatlichen-deutsch-und-integrationskursen-und-welche-alternativen-gibt-es/

Kultur

Kultur für alle e. V. unterstützt die Kampagne
„Kultur Together“ mit seinem Kulturpass
Frankfurt
Kultur Together lädt Migrant_innen und Geflüchtete dazu ein, das internationale und vielsprachige Kulturangebot in Frankfurt am Main kennenzulernen. Dabei werden sie Menschen, die schon länger in Frankfurt leben, begleiten. Auch Übersetzer_innen sind dabei. Die Gäste bekommen einen Tages-Kulturpass und erhalten ihre Tickets zu ermäßigten Preisen zwischen 1,00 Euro und 3,50 Euro. Kultur für ALLE e. V. bietet seinen Informations-Flyer in Englisch, Arabisch, Farsi, Äthiopisch, Französisch und Türkisch an. Mehr Information

Ausbildung und Arbeiten

Die zentrale Anlaufstelle für Informationen zu Ausbildung, Arbeit und Beruf in Frankfurt: www.refugees-work-frankfurt.de

Der Niedersächsische Flüchtlingsrat hat Infos zusammengestellt über
1. Ausbildungszugang
2. Lebensunterhaltssicherung
3. Aufenthaltsverfestigung durch Bildung und Arbeit

Zum Download: www.nds-fluerat.org/wp-content/uploads/2018/07/Themenschwerpunkt_Ausbildung.pdf

Wohnen

Erklär-Film für Geflüchtete: Meine erste Wohnung in Deutschland (mehrsprachig) als Youtube Video 

Gute Treffpunkte